Close

Der Serbische Orthodoxe Bischof von Österreich und der Schweiz und Administrator Mitteleuropas Andrej

Nachrichten / 05. септембар 2017

Bischof Andrej wurde am 21. August 1961 in Osnabrück geboren. Grundschule und Abitur hat er in Düsseldorf abgeschlossen. 1980, nach seinem Abitur, ging er für ein Jahr in die griechische Mönchsrepublik auf den Berg Athos, um das Mönchsleben kennen zu lernen.

Bischof Andrej

Von 1981 bis 1986 studierte er an der Theologischen Fakultät der Serbischen Orthodoxen Kirche in Belgrad und schloss mit dem Diplom ab. Ein Jahr später legte er die Mönchsgelübde ab. Nach der Diakonen- und Priesterweihe hatte Andrej Ćilerdžić mehrere Auslandsaufenthalte in Griechenland, um sich theologischen Studien zu widmen. Er spricht mehrere Sprachen: Neben deutsch als Muttersprache, englisch, griechisch, französisch und italienisch.

Entscheidend waren für ihn die Jahre von 1993 bis 2005 im Belgrader Patriarchat, da er dort als Sekretär für innerkirchliche Beziehungen reiche Erfahrungen gesammelt hat. In diesen Zeitraum fallen die zahlreichen Begegnungen mit der Anglikanischen, der Römisch-Katholischen und der Evangelischen Kirche. Im Mai 2011 wurde der damalige Archimandrit (Titularabt) Andrej Ćilerdžić zum Weihbischof im Bistum Belgrad gewählt, und war die rechte Hand des Serbischen Patriarchen Irinej. 2014 wählte das Bischofsgremium ihn zum Bischof von Wien. Er erhielt damit die Länder Österreich, Italien, die Schweiz und Malta als Diasporabistum.

Bischof Andrej engagiert sich seit seiner Mönchszeit für soziale und ökumenische Projekte. So hat er sich im Jugoslawienkrieg und später im Krieg gegen Serbien für Flüchtlinge und Kriegswaisen eingesetzt. In seiner Belgrader Zeit als Weihbischof war ihm die Versorgung der Armen und Obdachlosen in der Hauptstadt Serbiens ein Herzensanliegen.

Zur evangelischen Kirche gehen seine langjährigen Kontakte besonders zur EKD, mit deren Auslandsbischöfen er zu tun hatte. Mit dem katholischen Bistum Hildesheim verbinden ihn langjährige Freundschaften. So war er einer der Ansprechpartner für den verstorbenen Bischof Dr. Josef Homeyer. Bischof Andrej Ćilerdžić hatte im Jahr 2003 den Jugendcamp Friedensgrund mit Jugendlichen des Hildesheimer Bistums maßgeblich betreut.

Während der Bischofsvollversammlung in Belgrad im Mai 2017 wurde Bischof Andrej zum Administrator der Diözese von Frankfurt und ganz Deutschland ernannt.